“Mer moß och jünne künne"

 

Das Projekt „Tajik Alaaf“ lebt ausschließlich von Eurer Bereitschaft, uns zu unterstützen.

 

Eure Spenden betreffen direkt den Kauf des Krankenwagens, der für die neue Untersuchungsgruppe in Duschanbe vorgesehen ist. Die Spendenseite ist über das Formular in der rechten Spalte erreichbar oder hier. Es besteht die Möglichkeit, Spendenbescheinigungen ausstellen zu lassen, die automatisch zu Beginn nächsten Jahres automatisch per Mail an euch verschickt werden.

 

Die Hintergründe

 

Um die medizinische Früherkennung von Krankheiten in Tadschikistan entwickeln und etablieren zu können, bildet die Caritas in Duschanbe zum aktuellen Zeitpunkt eine neue Untersuchungsgruppe, die aus einem Kinderarzt, einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt, einem Augenarzt und einem Zahnarzt besteht. Im Gegensatz zu Patienten in Deutschland, die von sich aus Ärzte und Praxen besuchen, müssen in Tadschikistan die Ärzte proaktiv auf ihre Patienten zugehen, da diese den Arztbesuch etwa aus Angst vor zu hohen Kosten meiden. Dieses Ärzteteam wird daher das von uns gespendete Krankenfahrzeug dafür verwenden, mehrmals monatlich in entlegene und schwer erreichbare Regionen in Tadschikistan zu fahren und vor Ort direkte medizinische Hilfe, vor allem für Menschen mit Behinderung und Kinder, zu leisten.

 

Auf unserer Reise werden wir nicht in Hotels, sondern in unserem Krankenfahrzeug oder im Zelt übernachten, um die Nebenkosten des Projekts möglichst gering zu halten.

 

Zu berücksichtigen sind jedoch nicht nur die Kosten für den Kauf des Krankenfahrzeugs: Seit dem Kauf des Krankenfahrzeugs sind wir intensiv damit beschäftigt, diesen technisch auf seinen Einsatz in Tadschikistan vorzubereiten, damit die Caritas das Auto technisch so lange wie möglich nutzen kann. So müssen etwa noch ein Ölwannenschutz, Dachgepäckträger und Zusatzscheinwerfer montiert werden.

 

 

 

 

 

Folgende Organisationen unterstützen wir mit unserem Vorhaben:


Caritas international, das weltweit tätige Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, hilft nach Naturkatastrophen und in Krisengebieten das Überleben der Menschen zu sichern und leistet seit mehr als 60 Jahren weltweit Not- und Katastrophenhilfe. Zudem fördert Caritas international die soziale Entwicklung von besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppen wie Kindern und Jugendlichen, alten, kranken und behinderten Menschen. Es ist der ausdrückliche Auftrag der Caritas, Solidarität und soziale Gerechtigkeit in der Welt zu verbreiten.

Zuhause für Familien - Bei der internationalen Hilfsorganisation Habitat for Humanity ist der Name Programm. Schlechte Wohnverhältnisse sind Ursache und Folge von Armut, daher ist ein sicheres Zuhause ein elementarer Bestandteil in der Armutsbekämpfung! Habitat for Humanity baut in 70 Ländern mit der Hilfe von Spenden sichere und angemessene Unterkünfte für bedürftige Familien und organisiert den Wiederaufbau in Katastrophengebieten. Gemeinsam mit Freiwilligen und Familien hat Habitat for Humanity auf allen fünf Kontinenten bisher mehr als 1 Million Häuser gebaut oder saniert.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 initiiert und unterstützt die Stiftung Hänsel + Gretel Kinderschutzprojekte, die missbrauchten Kindern direkte und indirekte Hilfe bieten. Durch die vernetzte Arbeit der Stiftung werden Familien, Eltern, Lehrer, Erzieher, Juristen, Mediziner und die Polizei bei deren Aufgaben im Kinderschutz unterstützt. Mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit, einer Vielzahl von Einzelprojekten, mit politischer Einflussnahme und durch die Schaffung von Strukturen zum mittelbaren Schutz von Kindern geht die Stiftung neue und professionelle Wege in der Projektgestaltung, Konzeption und Durchführung, um dem Kinderschutz eine neue Wertigkeit und oberste Priorität zu verschaffen.

Kontakt zu Tajik Alaaf:

info@tajik-alaaf.com